✓ ZAHLUNG BEI DER ANKUNFT: 70-80 % DES BETRAGES  ✓ TAUSENDE VON FERIENHÄUSERN AN DER ADRIATISCHEN KÜSTE

Allgemeine Bedingungen für Unterkunftsvermietung

Allgemeine Bedingungen für Unterkunftsvermietung

1. INHALT DES ANGEBOTES

 
Reisebüro verpflichtet sich zur Vermietung von Unterkünften gemäß den Informationen, der Beschreibung und dem Reisetermin in Übereinstimmung mit der erhaltenen Buchungsbestätigung - außer im Fall außergewöhnlicher Umstände (Krieg, Unruhen, Streiks, terroristischer Aktionen, Seuchen, elementarer Naturkatastrophen, Interventionen der zuständigen Staatsorgane , Tod oder Krankheit des Leistungsanbieters u.ä.). 

 

2. BUCHUNG UND EINZAHLUNG

 
Die Anfragen und die Buchungen der Unterkünfte geschehen auf elektronischem Wege oder schriftlich bzw. persönlich in dem Reisebüro. Bei der Durchführung der Buchung bestätigt der Gast, dass ihm die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bekannt sind und dass er sie vollständig akzeptiert. Auf diese Weise gilt alles das, was in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angeführt wird, für den Gast ebenso wie für Reisebüro als rechtliche Verpflichtung.


Für die Buchung dem Reisebüro muss per Bankanweisung eine Anzahlung in Höhe von 20 % der gesamten Appartementmiete geleistet werden oder mit den Kreditkarten online via PayPal. In Ausnahmefällen (wie bei Reservierungen kurzfristiger Termine) ist es notwendig mehr vom 20% des Arrangementpreises nach der Reservierung sofort zu bezahlen (Minimum der Anzahlung ist 70 EUR). Den Restbetrag bezahlt man direkt im Ort am ersten Tag im Reisebüro. Bezahlen werden kann mit Bargeld oder mit Kreditkarten (MAESTRO, VISA und MASTERCARD).

 

3. UNTERKUNFTSPREIS


Die Preise der Dienstleistungen werden bei jeder Unterkunftseinheit hervorgehoben und schließen die Dienstleistungen, welche bei der Reservierung der Unterkunftseinheit beschrieben werden, ein.
Zusätzliche Leistungen sind solche, die nicht in dem Unterkunftspreis eingeschlossen sind (zB. Klimaanlage,  Waschmaschine benutzung, Zuzahlung für Hund, usw.), sie werden deshalb vom Gast gesondert bezahlt. Diese Leistungen sollten bei der Buchung vom Gast verlangt werden.
Die Unterkunftspreise werden in Euro angegeben. Reisebüro behält sich das Recht vor, die veröffentlichten Preise (im Falle einer Änderung der Unterkunftspreise seitens des Leistungserbringers) zu verändern.

 

Sofern die gebuchte Unterkunft mehr Personen nutzen, als dies in den Reisedokumenten angegeben ist (Voucher/ Reservierungsbestätigung), hat der Besitzer der Unterkunft das Recht, den nicht angemeldeten Gästen die Gäste zu akzeptieren, sofern diese vor Ort eine entsprechende Zuzahlung (8-12€/Tag pro Person) für die nicht angemeldeten Gäste tätigen.

 

Wenn es keine Möglichkeit gibt, zusätzliche Personen in einer reservierten Einheit unterzubringen, kann die Agentur eine zusätzliche Einheit anbieten, um zusätzliche Personen unterzubringen, wenn dieselben Personen verpflichtet sind, die Kosten für eine zusätzliche Einheit zu tragen.

Für den Fall, dass die zusätzlichen Personen nicht in der zuerst reservierten Einheit untergebracht werden konnten und der Gast die Unterkunft ändern oder stornieren möchte, fallen die Stornierungsregeln und -gebühren an.

 

4. KATEGORISIERUNG UND BESCHREIBUNG DER LEISTUNGEN

 
Die angebotenen Unterkünfte werden gemäß der offiziellen Kategorisierung der zuständigen touristischen Institution und auf der Grundlage einer Besichtigung seitens unseres Vertreters vor der Veröffentlichung beschrieben.

 

5. VERÄNDERUNGS- UND KÜNDIGUNGSRECHT DURCH REISEBÜRO

 
Reisebüro behält sich das Recht vor, eine Buchung zu verändern, falls außergewöhnliche Umstände, die nicht absehbar, unvermeidbar oder nicht abzuwenden waren, dies erforderlich machen (siehe Punkt 1).
Eine gebuchte Unterkunft kann nur bei vorhergehender Information des Gastes durch eine andere ersetzt werden, und zwar nur dann, wenn diese Unterkunft der gleichen oder einer höheren Kategorie angehört. Falls die Ersatzunterkunft nur in einem Objekt einer höheren Kategorie angeboten werden kann und der Preis teurer ist als der eingezahlte Buchungspreis, behält sich Reisebüro, in Absprache mit dem Gast, das Recht auf eine Nachzahlung des Preisunterschieds durch den Gast vor.
Wenn der Kunde nicht eine Alternative Unterkunft akzeptiert, die Agentur ihm zu bieten, dann hat das Recht auf eine Rückgabe der bezahlte Anzahlung.

 

6. VERÄNDERUNGS- UND KÜNDIGUNGSRECHT DURCH DEN REISENDEN 


Wenn der Gast die Buchung, die von ihm vorgenommen wurde, kündigen will, dann muss dies schriftlich geschehen (per E-Mail, Post oder Fax).


Unter Veränderung ist die Veränderung der Personenanzahl, des Anfangs- oder des Enddatums der Leistungsnutzung spätestens 30 Tage vor Beginn der Leistungsnutzung zu verstehen. Die erste Buchungsänderung wird, sofern sie keine zusätzliche Kosten verursacht, kostenlos durchgeführt. Für jede weitere Buchungsänderung (Veränderung der Personenanzahl, des Datums der Ankunft und / oder der Abfahrt) sind Änderungsgebühren in Höhe von 15 EUR zu bezahlen.

Für den Fall, dass eine Veränderung der Buchung nicht möglich ist und der Gast deswegen von einer bereits bestätigten Buchung zurücktritt, gelten die unten angeführten Kündigungsbedingungen.


Im Falle einer Kündigung bildet das Datum des Erhalts der schriftlichen Kündigung die Grundlage für die Berechnung der Kündigungskosten, und zwar nach folgender Abstufung:  

 

- für eine Kündigung bis zu 31 Tagen vor der Ankunft, der Gast bekommt voll gezahlte Summe züruck;

- für eine Kündigung zwischen 30 und 15 Tagen vor der Ankunft zahlt der Kunde 10% vom Unterkunftspreis;

- für eine Kündigung zwischen 14 und 0 Tagen vor der Ankunft zahlt der Kunde 20% vom Unterkunftspreis.

 

Sollte der Gast ohne Rücksprache mit Reisebüro am Tag des Nutzungsbeginns bei der gebuchten Unterkunft bis Mitternacht nicht angekommen sein, gilt die Buchung als gekündigt. Die Kosten der Kündigung werden wie oben beschrieben berechnet.
Für die vorzeitige Abreise gibt es keinesfalls eine Geldrückgabe.

 

7. PFLICHTEN VOM REISEBÜRO  


Reisebüro hat die Pflicht, sich um die Erbringung der vereinbarten Leistung und um die Auswahl der Leistungserbringer zu kümmern. Zudem muss Reisebüro dafür sorgen, dass die Rechte und Interessen des Gastes in Übereinstimmungen mit den üblichen Gepflogenheiten im Tourismus realisiert werden. Reisebüro wird alle angegebenen Pflichten vollständig und auf dem beschriebenen Wege ausführen außer im Fall außergewöhnlicher Umstände (Punkt 1), bei denen wie unter Punkt 5 beschrieben verfahren wird.

 

8. PFLICHTEN DES REISENDEN

 
Der Gast ist verpflichtet:

 

- gültige Reisedokumente zu besitzen oder ein visum wenn nötig,

- die Zoll- und Devisenvorschriften des Staates, in dem der Urlaubsort liegt, einzuhalten,

- die für die angemieteten Unterkünfte geltende Hausordnung zu beachten und mit den Leistungserbringern in guter Absicht zusammenzuarbeiten,

- bei der Ankunft am Urlaubsort dem Reisebüro die Dokumente über die bezahlten Leistungen (Reservierungsbestätigung) auszuhändigen.

 

Im Falle der Nichteinhaltung dieser Pflichten trägt der Gast die Verantwortung und ist verpflichtet, für den entstandenen Schaden aufzukommen. Mit der Buchungsbestätigung verpflichtet sich der Gast für den Fall, dass er einen irgendwie gearteten Schaden verursacht, dazu, dem Leistungserbringer an Ort und Stelle die Kosten für die Beseitigung des verursachten Schadens zu erstatten.

 

9. BEANSTANDUNGEN

 
Wenn die im Angebot offerierten Leistungen fehlerhaft erbracht worden sind, kann der Gast eine dem entstandenen Schaden entsprechende Entschädigung verlangen, indem er schriftlich seine Beanstandung formuliert. Jeder Gast hat ein Beanstandungsrecht, falls bezahlte Leistungen nicht erbracht worden sind. Jeder Gast bzw. jeder Inhaber einer bestätigten Buchung formuliert seine eigene Beanstandung.

Die Beanstandung ist wie folgt durchzuführen:

 

Der Reisende hat die Verpflichtung sofort nach seiner Ankunft bei dem Reisebüro oder Inhaber der Unterkunftseinheit die Unzufriedenheit zu reklamieren. Der Reisende ist verpflichtet zuerst den Dienstleistungsanbieter zu benachrichtigen und muss versuchen, mit ihm zusammen eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Der Reisende hat die Verpflichtung mit der Agentur sowie mit dem Dienstleistungsanbieter in gutem Verhältnis zu kooperieren, sodass die Gründe für die Beschwerde beseitigt werden können. Wenn der Reisende vor Ort die angebotene Lösung der Beschwerde für die eingezahlte Dienstleistung annimmt, ist die Agentur nicht verpflichtet nachträgliche Beschwerden zu berücksichtigen.

 

Falls auch nach der Reklamation an Ort und Stelle das Problem nicht gelöst wird, ist der Reisende verpflichtet 14 Tage nach Rückkehr aus dem Urlaub in der Agentur per E-mail oder Post eine schriftliche Beschwerde einzureichen, zusammen mit zusätzlichen Dokumenten und Fotographien, die die Beschwerde bestätigen. Die Agentur wird nur vollkommen dokumentierte Beschwerden in Betracht nehmen, die spätestens 14 Tage nach Abschluss der Reservierung eingereicht werden.

 

Im Laufe der Beschwerdenlösung, in Dauer von höchstens 14 beziehungsweise 28 Tagen nach Einreichung der Beschwerde, verzichtet der Reisende unwiderruflich auf die Vermittlung durch irgendeine andere Person, auf die Arbitrage durch die Vereinigung der kroatischen Reisebüros (UHPA) oder durch andere Institutionen, sowie auf Benachrichtigungen der Medien. Der Reisende verzichtet darüber hinaus auch auf sein Klagerecht.

 

Die höchste Vergütungssumme pro Beschwerde kann bis zum Betrag des reklamierten Teils der Dienstleistung reichen und kann nicht die schon ausgenutzten Dienstleistungen oder den ganzen Dienstleistungsbetrag treffen. Demzufolge wird das Recht auf die Rückerstattung des idealen Schadens ausgeschlossen.

Die Agentur trägt nicht die Verantwortung für eventuelle klimatische Bedingungen, die Sauberkeit und Temperatur des Meeres in den Orten, sowie für alle anderen ähnlichen Situationen und Ereignisse, die die Unzufriedenheit von Reisenden hervorrufen könnten und nicht direkt an die gebuchten Unterkunftseinheiten gebunden sind (z.B.: schlechtes Wetter, ungepflegte Strände, zu große Entfernungen der öffentlichen Strände von den Unterkunftseinheiten, Diebstahl oder Beschädigungen des Eigentums u Ä.).

 

10. KOMPETENZ DES GERICHTS


Der Reisende und die Agentur werden versuchen, alle eventuellen Konflikte, die sich auf die Anwendung dieses Vertrages beziehen, im gegenseitigen Einverständnis zu lösen. Wenn das aber nicht möglich ist, dann unterziehen sie sich dem Beschluss des bevollmächtigten Gerichtshofes in Pula, Kroatien. Das maßgebliche Recht ist das Kroatische Recht.

 

11. DATENPRIVATSPHÄRE


Die über das Reservierungsformular gesammelten Daten gelten als persönliche Daten und unterliegen dem Schutz durch anwendbare kroatische Rechtsvorschriften. Diese Daten werden nur für die Zwecke der Ausübung der Rechte und Erfüllung der Pflichten, verbindlich mit der Reservierung die Sie über unsere Webseite machen verwendet , und werden nicht für andere Zwecke verwendet.
Mit der Bestätigung der Reservierung bestätigen Sie, dass die von Ihnen im Reservierungsformular angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen und richtig sind, sowie dass Sie mit dem Zweck ihrer Erhebung und Verarbeitung vertraut sind.